Wenn man Basilikum so gießt, verrottet es: das Geheimnis dafür, dass es stark und vital ist

In letzter Zeit sieht man immer häufiger verschiedene aromatische Kräuterpflanzen auf Fensterbänken, Balkonen und in Gärten. Insbesondere Basilikum, das zu dieser Jahreszeit einer der Protagonisten vieler saisonaler Gerichte ist.

Wenn man Basilikum so gießt, verrottet es: das Geheimnis dafür, dass es stark und vital ist

Es gibt auch einen Trend, frisches Basilikum anstelle von getrocknetem oder gefrorenem zu verwenden. Der schnellste Weg, unseren Rezepten Aroma, Frische und Geschmack zu verleihen, besteht darin, es zur Hand zu haben und die Blätter direkt von der Pflanze zu nehmen. Daher wird die Pflanze immer häufiger in Töpfen oder im Garten angebaut. Wer in einer Wohnung wohnt, kann hierfür den Balkon nutzen.

Für gesundes und üppiges Basilikum

Allerdings bleibt Basilikum nicht immer lange lebensfähig. Oftmals verfärben sich die Blätter, werden gelb oder faulen sogar, bis der Sämling stirbt.

Eine Ursache hierfür kann das Gießen sein. Nicht jeder weiß, wie man diese Pflanzenart richtig pflegt. Wir müssen uns also ansehen, wie sich die Experten, also diejenigen, die diese Pflanzen beruflich anbauen, selbst regulieren. Sie können uns tolle Ratschläge geben.

Gießen wie es soll

Zunächst muss der Basilikumtopf an einem dunklen und belüfteten Ort im Haus aufgestellt werden. Dies gilt auch, wenn Sie es im Garten anbauen. Danach benötigt Basilikum vor allem im Sommer viel Wasser.

Wenn es sehr heiß ist, muss es mindestens zwei Mal am Tag gegossen werden. Um sicherzustellen, dass die Pflanze zu wenig oder zu viel Wasser hat, müssen wir nicht darauf warten, dass die Blätter es uns sagen, sondern wir müssen die Erde im Topf oder die umgebende Erde berühren, wenn wir sie im Topf anbauen Garten: Wenn wir das Gefühl haben, dass es trocken ist, müssen wir gießen, wenn es feucht ist, nein. Es ist zu beachten, dass bereits zu viel Wasser dazu führen kann, dass die Blätter und die Pflanze schwarz werden und faulen.

Wenn das Basilikum zu viel Wasser bekommen hat oder bei einem Regenguss zu nass geworden ist, sollte es abgedeckt und dann an der Luft zum Trocknen ausgesetzt werden. Wenn es viele gelbe Blätter hat, sollten diese entfernt werden.

Wenn Basilikum im Garten angebaut wird, kann es vom Mulchen profitieren. Dabei wird Stroh oder ähnliches Material rund um die Pflanze gelegt, um die richtige Bodenfeuchtigkeit aufrechtzuerhalten.

Wenn Sie dann feststellen, dass die Pflanze leider abstirbt, ist das Extremmittel das Beschneiden, so dass nur die Knoten übrig bleiben, aus denen neue Blätter wachsen können.