Vorteile von Zimt für Pflanzen und wie man ihn verwendet

  1. Pilzschutz : Wenn Sie beim Pflanzen von Samen feines Zimt auf die Erdoberfläche streuen, hilft das, sie vor verschiedenen Pilzen zu schützen, da Zimt starke antimykotische Eigenschaften hat. 🦠
  2. Ameisenabwehr : Das Streuen einer kleinen Menge Zimt rund um den Saatbereich hält Ameisen wirksam fern und verhindert, dass sie sich nähern. 🦗
  3. Förderung des Wurzelwachstums : Zimt fördert das Wurzelwachstum, verleiht Pflanzen zusätzliche Kraft und eine bessere Fähigkeit, Nährstoffe aus dem Boden aufzunehmen, was ihr Gesamtwachstum verbessert. Sie können beim Einpflanzen oder bei der Vermehrung von Pflanzen durch Stecklinge etwas Zimt auf den Boden streuen. ☘️
  4. Wunddesinfektion : Wenn Sie versehentlich einen Teil der Pflanze abschneiden oder verletzen, ist es wichtig, die Wunde zu behandeln, um Fäulnis und die Ausbreitung der Infektion auf andere Teile zu verhindern. Die beste Art, solche Wunden zu behandeln, besteht darin, ein wenig feinen Zimt darüber zu streuen, um die Wunde desinfiziert zu halten. 🍁
Ein einfaches und effektives Experiment Diese Methode kann Ihnen viel bringen: Kochen Sie einen Teelöffel Zimt in einer Tasse Wasser und lassen Sie ihn einen Tag (24 Stunden) im Gefäß stehen. Verdünnen Sie ihn dann mit 3 Litern Wasser und gießen Sie die Pflanzen gründlich, bis das überschüssige Wasser aus dem Topf abläuft. Innerhalb weniger Tage werden Sie feststellen, dass die Pflanzen gut wachsen und sich neue Knospen und Blätter bilden. Sogar Samen, die Sie gepflanzt haben, aber zunächst nicht gekeimt sind, beginnen zu keimen und neue kleine Knospen zu bilden.