In 30 Tagen eine Zitrone anbauen: Die Technik der geschälten Samen Der Anbau einer Zitrone ist eine Aufgabe, die fast jeder bewältigen kann, insbesondere mit der hier beschriebenen Methode mit geschälten Samen. Zitronen, eine Zitrusfruchtart, stecken voller wohltuender Eigenschaften, unter anderem sind sie eine natürliche Quelle für Kalium und Vitamin C. Sie wirken außerdem entzündungshemmend, harntreibend und antioxidativ, fördern die Verdauung und unterstützen lebenswichtige Organe wie die Leber. Viele entscheiden sich dafür, Zitronenbäume in Töpfen oder im Garten zu kultivieren. Vor allem in den wärmeren Monaten ist die richtige Bewässerung von entscheidender Bedeutung und es ist wichtig, den Baum vor übermäßigem Wind und Trockenheit zu schützen. Gartenexperten können konkrete Ratschläge zum besten Standort für die Bepflanzung geben. Wenn Sie erfahren möchten, wie Sie Zitronensamen effektiv pflanzen und neue Bäume züchten, lesen Sie weiter, um detaillierte Anweisungen zu erhalten. Zitronenaussaat mit der Methode der geschälten Samen: Erzielen Sie unglaubliche Ergebnisse. Schneiden Sie zunächst eine reife Zitrone in zwei Hälften und drücken Sie den Saft mit einer Zitruspresse aus, um die Kerne zu trennen. Der Fokus liegt hier auf den Samen. Zitronentransformation Schälen Sie mit einer Pinzette die Schalen von den Kernen. Legen Sie diese geschälten Samen dann auf ein Handtuch in einer kleinen durchsichtigen Plastikbox mit Deckel. Befeuchten Sie die Samen mit einem Wasserstrahl, bedecken Sie sie mit einem weiteren Handtuch und verschließen Sie die Schachtel. Notieren Sie sich unbedingt das Datum, an dem Sie mit diesem Vorgang beginnen. Nächste Schritte beim Anbau Ihrer Zitrone Bewahren Sie die Kiste in einem gut beleuchteten Innenbereich auf, aber fern von direkter Sonneneinstrahlung, damit die Samen nicht verbrennen. Nach 15 Tagen beginnen Wurzeln zu erscheinen, was auf einen Fortschritt hinweist. Pflanzen Sie jeden Samen in einen Topf mit saurer Erde (pH-Wert 5,5 bis 6,5) und platzieren Sie jeden Samen etwa 1 cm tief. Verwenden Sie zum Gießen eine Sprühflasche, um Wasserstau zu vermeiden. Decken Sie den Topf mit einer Plastiktüte ab, um die Luftfeuchtigkeit aufrechtzuerhalten und ihn vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen. Nach 30 Tagen werden Sie Zitronensetzlinge auftauchen sehen. Kümmern Sie sich weiterhin um Ihren Zitronenbaum und stellen Sie sicher, dass er an einem hellen Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung steht und regelmäßig gegossen wird. Nach einem Jahr kann die Pflanze in den Boden gepflanzt werden und nach zwei Jahren kann sie veredelt werden, um schließlich Zitronen zu produzieren.