Wenn Bikarbonat auf Pflanzen gestreut wird, wirkt es als natürliches Abwehrmittel und führt innerhalb von nur 24 Stunden zu üppigerem Laub.

Backpulver, das für seine vielseitigen Einsatzmöglichkeiten bekannt ist, erweitert seinen Nutzen auch für Gartenarbeiten, die über die reinen Küchen- und Reinigungszwecke hinausgehen.

Natriumbikarbonat, aufgrund seiner reinigenden und säuernden Eigenschaften ein Grundnahrungsmittel in der Küche, findet auch im Garten seinen Platz. Diese bescheidene Zutat bietet eine Fülle von Vorteilen für Pflanzen und Gartenzubehör.

Neben seiner Rolle bei kulinarischen Unternehmungen und Hausarbeiten wie der Boden- und Gerätereinigung erweist sich Backpulver als starker Verbündeter bei der Gartenpflege. Es wehrt nicht nur Insekten ab, sondern belebt auch alte Terrakotta-Töpfe.

Die Nutzung der Kraft von Backpulver im Garten führt zu bemerkenswerten Ergebnissen. Um beispielsweise einen Blattlausbefall zu bekämpfen, genügt es, einen Löffel Bikarbonat in einem Liter Wasser aufzulösen und die Lösung auf den Boden aufzutragen. Die Wiederholung dieses Vorgangs nach zwei Wochen gewährleistet eine wirksame Kontrolle. Allerdings ist Vorsicht geboten, um den Kontakt mit den Blättern oder Wurzeln zu vermeiden.

Darüber hinaus dient Bikarbonat als wirksame Waffe gegen hartnäckiges Unkraut, das zwischen Gartenfliesen oder in Einfahrten wächst. Das Streuen einer großzügigen Menge direkt auf die entstehenden Pflanzen erweist sich als wirksam, um sie innerhalb weniger Tage zu beseitigen.

Darüber hinaus stellt Backpulver eine ungiftige Lösung zur Bekämpfung von Ameisenproblemen dar. Eine Mischung aus Zucker und Natriumbikarbonat, die strategisch an den von Ameisen frequentierten Stellen platziert wird, lockt Ameisen an und beseitigt sie effektiv.

Für Gärtner, die sich mit fleckigen Terracotta-Töpfen herumschlagen, erweist sich eine einfache Paste aus Zitronensäure, Bicarbonat, Maisstärke und Wasser als verjüngende Lösung. Durch sanftes Einreiben dieser Paste auf die Oberfläche der Töpfe erhalten diese wieder ihren früheren Glanz.

Schließlich dient Bikarbonat als wirksames Antischimmelmittel für schimmelbedeckte Pflanzenblätter. Das Verdünnen in Wasser und das Umfüllen in eine Sprühflasche erleichtert die gezielte Anwendung, wobei Mäßigung wichtig ist, um eine Schädigung der Pflanzen zu vermeiden.