Knoblauch ist ein sehr häufig gekauftes Lebensmittel. Da fragt man sich doch, ob man ihn nicht auch einfach zu Hause anbauen könnte. Du hast keinen Garten? Kein Problem, denn ein Topf tut es auch! In diesem Artikel erfährst du alles, was du über Knoblauch wissen musst!

Knoblauch ist nicht nur aus vielen Gerichten nicht wegzudenken, sondern auf verschiedenen Wegen gesund für unseren Körper.

Knoblauch wirkt kräftigend auf das Immunsystem, das bedeutet, dass die Anfälligkeit für Krankheiten rapide sinkt. Er schützt auch vor Infektionen. Es wird empfohlen, ihn bei Krankheiten wie der Mittelohrentzündung zu benutzen.

Knoblauch verhindert auch übermäßiges ansiedeln von Cholesterin im Blut und damit das Risiko für in Infarkte oder Schlaganfälle.

Es macht keinen Unterschied, ob ihr einen Garten oder nur einen Topf habt. Knoblauch anbauen ist leicht!

Pin on huerta

Wie baut man Knoblauch zu Hause an?

Es ist empfehlenswert, biologischen, also chemiefreien, Knoblauch zu verwenden. Das Biosiegel in Supermärkten ist leider nicht immer ein Garant dafür, dass das Produkt wirklich natürlich ist daher sei vorsichtig!

  1. Knoblauch vor der Kältesaison pflanzen
  2. Nicht zu tiefe Löcher graben und einen Abstand von ca.15cm zwischen den Löchern einhalten
  3. Die größte Zehe aus der Knolle einpflanzen
  4. Etwa 5cm tief eingraben und die Spitze nach oben zeigen lassen
  5. Mit Erde bedecken un bewässern
  6. Regelmäßig gießen und warten
  7. Wenn 5 oder 6 Blätter hervorragen, die Knolle aus dem Boden ziehen

Am besten schmeckt der Knoblauch, wenn man ihn frisch verzehrt, aber man kann sie auch trocknen.

Wenn das so leicht geht…wer will dann noch Knoblauch aus dem Supermarkt?