Haben Sie schon einmal unter Mäusen gelitten?

Sie sehen vielleicht auf den ersten Blick niedlich aus. Aber sie sind extrem störend und wir hätten sie lieber nicht im Haus! Dass wir in Deutschland eine Mäusepest haben wird alle Menschen erschrecken, die laut schreibend aufspringen, wenn Sie eine Maus sehen. Also wundern Sie sich nicht, wenn Sie demnächst vor einer Maus stehen. Dies ist die Jahreszeit für Mäuse! Diese können allerdings Ihrem Haus oder Ihre Gesundheit erheblichen Schaden zufügen. Haben Sie Mäuse im Haus? Verfallen Sie nicht in Panik, wir haben hilfreiche Tipps für Sie!

Gefährlich

Trotz ihres harmlosen Erscheinungsbildes können Mäuse ziemlich gefährlich sein. Schon durch eine kleine Öffnung oder ein kleiner Spalt reicht aus, damit eine Maus in Ihr Zuhause eindringen kann. Sie sind nicht nur gesundheitsgefährlich, weil Sie sehr schnell Bakterien und Krankheiten übertragen können, sondern können auch Schäden am Haus verursachen. Dazu reicht es, verschmutzte Luft einzuatmen, sie brauchen nicht einmal den direkten Kontakt. Oder der Verzehr von Essen, das von einer Maus berührt wurde oder einen Biss einer Maus. Ausreichend Gründe, um diese Schädlinge zu Hause zu verscheuchen. Wie geht das?

So werden Sie Mäuse schnell los

Ein gebrauchter Teebeutel kann Ihnen dabei helfen, Mäuse schnell zu verscheuchen. Das ist ganz leicht, statt nach dem Teetrinken den Teebeutel wegzuwerfen verwenden Sie ihn, um Mäuse in Ihrem Haus loszuwerden!

So funktioniert es

Mäuse könne den Teegeruch nicht leiden! Sie können also gebrauchte Teebeutel nutzen, um Mäuse daran zu hindern, in Ihr Haus zu kommen. Wie geht das? Zuerst verschließen Sie alle Lebensmittel im Haus dicht und entfernen Sie sofort alle Essensreste, die herumliegen. Nach der Teezubereitung lassen Sie die Beutel trocknen und legen Sie an den Orten aus, in die Mäuse in Ihr Haus kommen könnten, wie z. B. Spalte, Löcher oder Risse in der Wand. Idealerweise benutzen Sie mehrere Teebeutel in eine Ecke legen. Da die die Mäuse den Geruch nicht ertragen können, werden Sie sich von Ihrem Haus fernhalten. Dieser tierfreundliche Problemlöser sollten Sie auf jeden Fall ausprobieren!